Erreicht man eine Verbesserung mit der man täglich nur 15 Minuten einsparen kann, so summiert sich die gewonnene Zeit im Monat auf 5 Stunden.

Dr. med. Stefan Beyerlein

Bild

KAIZEN - Der stetige Weg zum Besseren

Ein Mann versucht mit einem Schraubendreher eine Schraube in Wand zu drehen. Er schwitzt und stöhnt unter der großen Anstrengung. Er hat schon einige Schrauben geschafft, aber auch noch eine ganze Reihe vor sich. Ein Anderer bietet ihm einen Akkuschrauber an, mit dem er die gleiche Arbeit viel leichter und in der Hälfte der Zeit erledigen könnte. Ohne aufzublicken lehnt der Erste das Angebot ab und sagt: "Für so etwas habe ich jetzt wirklich keine Zeit. Sie sehen doch dass ich schrauben muss."

An dieses Bild muss ich immer wieder denken, wenn ich mit Menschen über Verbesserung spreche und Gründe genannt werden, warum gerade jetzt ein schlechter Moment dafür ist.

Zeit ist Geld

Das gilt gerade in der Arztpraxis. Daher wird Zeit, in der nicht am Patienten gearbeitet wird, häufig als Kostenpunkt gesehen und an Rand gedrängt. Dabei sollte Zeit für Verbesserung als Investition gesehen werden. Verbringt man beispielsweise 1 Stunde pro Woche mit Verbesserung, so beträgt die Zeit pro Monat 4 Stunden. Das ist viel denken Sie?

Erreicht man hierbei eine Verbesserung, mit der man täglich nur 15 Minuten einsparen kann, so summiert sich die gewonnen Zeit im Monat auf 5 Stunden auf. So hätte man am Ende nicht nur die Qualität verbessert, sondern sogar noch 1 Stunde “gewonnen”.

Wir verbessern doch schon

Es gibt keine Arztpraxis in der Veränderungen kein Thema sind. Viele Arztpraxen haben bereits Teambesprechungen. Hierbei können Neuerungen und auch Verbesserungen besprochen werden. Die Frage ist jedoch, wie zielgerichtet und nachhaltig diese Verbesserungen sind. Geht es bei den Verbesserungen darum ein gemeinsames Ziel zu erreichen oder nur darum die derzeitigen Brände zu löschen.

Die richtige Struktur

Ein KAIZEN Workshop bietet den die Möglichkeit strukturiert an Verbesserungen zu arbeiten. Als Kick Off ist in der Regel ein halber Tag ausreichend. Nach einer kurzen Einführung wird die grundsätzliche Zielrichtung bestimmt. Danach werden gemeinsam Vorschläge gesammelt, strukturiert und terminiert. Die Ergebnisse werden in Form eines KAIZEN Boards für alle sichtbar notiert. Wer dies nicht selbst organisieren möchte, kann hierfür auch einen externen Berater um Hilfe bitten.

Im weiteren sollte in regelmäßigen Abständen der Fortschritt analysiert, die nächsten Schritte besprochen und neue Verbesserungen festgelegt werden. So kann der stetige Fortschritt problemlos in den Praxisalltag integriert werden.

Dr. Stefan Beyerlein

Lean Healthcare GmbH